ubirch kompakt

IoT Sicherheit, neu gedacht

Der größte Hemmschuh für das Wachstum des IoT-Markts sind die Schwächen der meisten IoT-Architekturen in den Bereichen Sicherheit und Vertrauen. Zu viele connected devices sind zu leicht zu hacken. Die mit diesen Geräten ermittelten Daten sind leicht zu fälschen.

Um dieses Kernproblem des IoT zu überwinden, hat ubirch eine Lösung entwickelt, mit der Daten, die zwischen den IoT Geräten ausgetauscht werden, so versiegelt werden können, dass es unmöglich ist, diese nachträglich zu verändern.

Die Lösung sichert zu, dass IoT Daten:

  • nicht unbemerkt gelöscht werden können

  • nicht unbemerkt dupliziert werden können

  • vom angegebenen Absender kommen

  • zum angegebenen Zeitpunkt gemessen wurden

Bei der Aufzeichnung der Daten entsteht so ein rechtssicheres, nicht manipulierbares Protokoll, dem alle an einem Geschäft Beteiligten technisch vertrauen können, auch wenn sie nicht jedem Geschäftspartner vertrauen wollen.

WAS UNS BESONDERS MACHT

Bisherige Konzepte für IoT Sicherheit fokussieren stark auf die Absicherung der Übertragungskanäle und/oder der beteiligten Devices.
Die ubirch Lösung konzentriert sich dagegen auf die Absicherung der konkreten Datenpakete, die ein IoT Gerät generiert.
Dadurch skaliert die Sicherheit immer mit – auch bei komplexen IoT Ökosystemen kann der Empfänger eines Datenpaketes immer verifizieren, ob es unverändert ist und vom angegebenen Absender stammt.

Mehr lesen in unserem Business-Whitepaper “Blockchain for Things”